jp

News

Umparken im Kopf – eine geniale Strategie?

Zur Zeit kommt man an Opel einfach nicht vorbei. Auf allen Kanälen, offline sowie online, begegnet einem die Kampagne „Umparken im Kopf“. Nervig oder genial? Sie ist auf jeden Fall eins: aufmerksamkeitsstark, schon wegen der vielen Testimonials wie Jürgen Klopp oder Bettina Zimmermann. Opel möchte sich neu positionieren und mit alten Vorurteilen aufräumen. Der Autobauer kommuniziert zur Verdeutlichung andere gängige Vorurteile wie zum Beispiel: „78 % der Deutschen verbinden mit Hamburg Regenwetter. In Köln regnet es deutlich öfter“. Finde ich gut, als Düsseldorfer ;-)

Ob der Verbraucher nun umparkt wird sich demnächst bei den Verkaufszahlen zeigen. Zu wünschen wäre es der Marketing-Chefin Tina Müller. Sie hat dafür immerhin bisher 32,9 Mio. € ausgegeben.

www.umparkenimkopf.de


letzte Beiträge

Zurück